gott und die welt

22 Dec

während ich mich in einer pause befand, was meinen blog  angeht, wurde ich nun zur rede gestellt, was das denn soll, dass ich so lange nichts geschrieben habe und ich soll jetzt wieder gas geben. kleine motivation, große wirkung. hier bin wieder.

in den letzten wochen habe ich eine menge filme gesehen, unter anderem den belgischen film das brandneue testament, ein wahrlich origineller film. der zeigt, warum unsere gebete zum allmächtigen allzu oft nicht erhört werden. warum menschen verfrüht sterben, warum kriege ausbrechen, naturkatastrophen, morde und viele andere ungerechtigkeiten auf erden passieren. sie passieren, weil gott – in diesem film – der unsympathischste und hundsgemeinste mann ist, den man sich nur vorstellen kann. er behandelt nicht nur seine familie schlecht, sondern hasst zudem die gesamte menschheit. sein größtes vergnügen: katastrophen auf dem pc programmieren und live auf dem monitor zusehen, wie die menschen leiden. ist der mensch unglücklich, ist gott glücklich. doch sein schönes leben bekommt einen riss, als seine tochter aus rache die todesdaten aller menschen per sms an jeden einzelnen verschickt. dann sucht und findet sie per zufallsprinzip sechs apostel, die ihre lebensgeschichten erzählen, die von einem obdachlosen niedergeschrieben und zum brandneuen testament werden.
da inzwischen jeder weiß, wann er sterben wird, ändert sich so einiges auf der welt…

DSC04026

natürlich habe ich mich gleich gefragt, was ich alles tun und nicht tun würde, wenn ich wüsste, wann ich sterben werde, habe es aber auch gleich sein lassen, weil wozu.

das brandneue testament ist schräg, schwarzhumorig und vor allem sehr mutig. ich würde es mir heutzutage zwei mal überlegen, ob ich ich mich trauen soll- wenn überhaupt- gott auf diese weise darzustellen. zum glück aber gibt es mutigere menschen als mich. und wer weiß das schon, vielleicht wird in ferner zukunft tatsächlich im vorfeld feststehen, wann und wie wir sterben werden. denn wenn man davon ausgeht, dass wir nur einen bruchteil dessen kennen, was forschung, technik und internet bereits können, scheint mir vieles jetzt unvorstellbare irgendwann doch möglich.

ein weiterer film, den ich vor kurzem gesehen habe, ist die österreischische doku alles unter kontrolle von werner boote, die sich mit den themen überwachung und privatsphäre befasst und einmal mehr zeigt, dass wir längst gläserne menschen geworden sind. ein paar online-bestellungen hier, ein paar dort, hier mit der bankomatkarte geld abheben, dort mit der kreditkarte bezahlen, dann noch ein paar fotos im internet hochladen und schon existiert ein ziemlich genaues online-profil von uns, vom dem wir nicht wissen, von wem es gesehen und wofür es verwendet wird und das niemals wieder verschwinden wird. bestelle ich via app drei mal die woche pizza, liefere ich dem gesundheits- und versicherungswesen wertvolle informationen über meine essgewohnheiten. von den millionen kameras um uns herum, den augenscans und den fingerprints will ich gar nicht reden. man mag sich denken, sollen sie doch, ich habe nichts zu verbergen, doch geht es mir persönlich darum, was für eine welt wir unseren nachkommen hinterlassen. ich wünsche meinem kind definitiv eine andere zukunft, als die einer bewachten und abgehörten.
mein fazit: die möglichkeiten der technick weniger auszuschöpfen macht den alltag unbequemer, das leben aber bequemer.

beide filme eignen sich hervorragend dafür, sie gemeinsam mit freunden anzusehen und danach bis in die morgenstunden verschwörungstheorien aufzustellen. was man dabei so alles hört, macht zwar manchmal angst, aber auch sehr kreativ.

the world is yours,

b.

 

Advertisements

One Response to “gott und die welt”

  1. filmmitsenf December 22, 2015 at 16:59 #

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: