illegal

1 Jul

vor einiger zeit war in der zeitung über eine afghanin zu lesen, die früh morgens zum wiener flughafen gebracht wurde, um abgeschoben zu werden. doch lehnte die crew es ab, sie gegen ihren willen in jenes eu-land mitzunehmen, in dem sie bei ihrer erstaufnahme so schlecht behandelt worden war. so konnte sie das flugzeug wieder verlassen und wurde in weiterer folge sogar auf freien fuß gesetzt.

diese geschichte kam mir bekannt vor, denn solch eine szene hatte ich schon mal in einem film gesehen. nach langem überlegen fiel mir auch der titel ein: illégal vom belgischen filmemacher olivier masset-depasse. es ist eine weile her, dass ich ihn gesehen habe, aber erinnere ich mich noch gut an die handlung.

refes geht darin um eine russin, die sich seit zehn jahren mit ihrem 13jährigen sohn und mit falschen papieren in belgien aufhält. mit ihm spricht sie nur französich, um ja nicht aufzufallen. dennoch wird eines tages ihre größte befürchtung wahr: ausweiskontrolle! da sie nur eine versicherungskarte vorweisen kann, soll sie den polizisten folgen. ihrem sohn gelingt es zu fliehen, sie wird in schubhaft genommen. identifiziert kann sie nicht werden, denn sie hat, aus ständiger angst davor, erwischt zu werden, ihre fingerkuppen mit dem bügeleisen verbrannt und schweigt zu allen fragen zu ihrer person und herkunft. aufgrund der drohungen aber gibt sie schließlich an, die person zu sein, deren ausweis sie benützt und schon findet sie sich im flugzeug richtung warschau wieder. sie wehrt sich so vehement gegen die abschiebung, dass die polizisten von den passagieren und der crew regelrecht dazu gezwungen werden, den flieger mit ihr zu verlassen.
erneut in haft, quält sie die sorge um ihren sohn, der draußen sich selbst überlassen ist und auch den anderen frauen in der anstalt geht es keinesfalls besser.

illegál zeigt das making of von europas zukunft und schaut dabei hinter die kulissen des systems, in dem wir leben, zeigt, wie dieses system funktioniert beziehungsweise nicht funktioniert und wie es mit unerwünschten menschen umgeht.

wenn man davon ausgeht, dass viele flüchtlinge solches, meistens aber schlimmeres durchgemacht haben, wie wir in diesem film zu sehen bekommen, dann wartet eine traumageladene und schwermütige zukunft auf europa. hunderttausende heimatlose menschen ohne möglichkeit, das erlebte zu verarbeiten, ein oft hoffnungsloser blick in eine ungewisse zukunft, dazu fast ausschließlich ablehnung im neuen land. wie soll das alles ausgehen, wie kann das alles eines tages wieder gut werden?

dem system sei empfohlen, von anfang an lösungsorientiert und fair zu handeln, denn diese menschen sind gekommen, um zu bleiben.

the world is yours,

b.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: