world wide web

3 May

mit einiger verspätung hat es der us-film disconnect aus dem jahr 2012 in unsere kinos geschafft. der episodenfilm konzentriert sich auf die negativen auswirkungen des internet auf die menschheit.

paula und derek haben ihr einziges kind verloren. während derek ständig auf dienstreise ist und seine einsamkeit und seinen kummer mit online-zocken in hotelzimmern bekämpft, muss auch paula alleine mit ihrem verlust fertigwerden. der austausch über ihr schicksal mit einem fremden in einem chat gibt ihr etwas erleichterung. als das paar bemerkt, dass sein konto geplündert wurde und sie all ihr hab und gut verloren haben, erfahren sie, dass ihre daten im internet gestohlen wurden.

harvey, dargestellt von modedesigner marc jacobs, hält im einkaufszentrum ausschau nach obdachlosen jugendlichen, um ihnen nicht nur unterschlupf zu gewähren, sondern auch, um sie gewinnbringend vor live-kameras an den kunden zu bringen.

der 15-jährige außenseiter ben  freundet sich auf facebook mit der ihm unbekannten jennifer an. schnell werden sie gute freunde, lästern über ihre nervigen eltern und es dauert nicht lange, bis sie nacktfotos austauschen. was ben nicht weiß: hinter dem nickname jennifer verbergen sich zwei schulkollegen, die es nicht gut mit ihm meinen. sein nacktfoto wandert  in der schule von handy zu handy. von allen ausgelacht und gemobbt, sieht er nur mehr einen ausweg..

net2

es gibt eine szene, in der eine vierköpfige familie gemeinsam beim abendessen sitzt. das wort gemeinsam gewinnt hier eine neue bedeutung. denn, sie sitzen zwar gemeinsam bei tisch, aber das war’s dann auch schon. keiner weiß vom anderen so genau, wie sein leben aussieht, was er tut, wie er fühlt.  der vater hat das handy nonstop am ohr, so kann man dem sohn auch nicht vorwerfen, dass er unter dem tisch mit seinem handy beschäftigt ist.

in seinem debütspieltfilm verbindet regisseur henry alex rubin vor allem zwei große themen dieses jahrtausends miteinannder: einsamkeit und internet. daraus ist ein drama entstanden, das den durchaus ernstzunehmenden einfluss dieser mischung auf unser leben zeigt.

in disconnect geht es weit mehr als um cyberkriminaliät und cybermobbing. viel mehr geht es um die suche nach wärme und anerkennung, die manche in ihrer realen welt nicht finden. vieles scheint in diesen unendlichen weiten des internet einfacher; gleichgesinnte, die zuhören und verständnis zeigen. neue freunde, die für einen da sind, die einem aber gleichzeitig auch das intimste entlocken.
dort draußen mag die welt dunkel sein; aber sie gibt wärme und geborgenheit. vorerst.

die botschaft, wenn auch zeitweise mit erhobenem zeigefinger: halt dich im internet zurück, gib nicht zuviel von dir preis und vergiss nicht: wenn du pech hast, kannst du zum opfer werden.

empfehlung.

the world is yours,

b.

trailer

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: