im internat

20 Feb

in letzter zeit hatte ich öfters besuch zum essen, also habe ich viel zeit in der küche verbracht.
ich wäre nicht ich, würde ich diese zeit nicht auch zum filme schauen nutzen. dieses mal an der reihe: derrick.

die allererste folge, waldweg, spielt in einem mädcheninternat bei münchen. ein mädel steigt nachts in einer kleinen ortschaft aus dem zug und stellt fest, dass ihr am bahnhof abgestelltes fahrrad einen platten hat. jetzt muss sie es bis ins heim schieben, dabei hat sie große angst, durch das waldstück zu gehen, wo erst vor ein paar monaten eine mitschülerin ermordet wurde.

sie ist erleichtert, als sie unterwegs ihrem lehrer begegnet. nicht wissend, dass er der mörder ist, der auch sie umbringen wird.

waldweg
ich habe den mörder verraten, denn bei den ersten derrick-folgen war es üblich, dass der zuseher den mord mitverfolgte und somit von anfang an wusste, wer der mörder war. das wurde bei der erstaustrahlung der serie 1974 auf ard von einigen der 31 millionen zusehern kritisiert. das publikum war es nicht gewohnt, den mörder zu kennen und wollte mit der polizei mitsuchen und miträtseln, deshalb wurde das konzept mit der zeit diesem wusch angepasst und der mörder blieb später bis zum schluss unerkannt.

für mich als ehemalige internatsschülerin war diese erste folge der ideale einstieg in die serie. ein mädcheninternat eignet sich hervorragend als basis für grusel- und krimigeschichten. auch wir hatten das damals erkannt und ab und zu solche effekte zu erzeugen versucht, in dem wir uns nachts im bett die ärgsten horrorgeschichten erzählt haben. als sich dann langsam aber sicher die angst in uns breitgemacht hat, sind wir durch die riesigen, kalten räume geschlichen, um dieses angstgefühl zu steigern. und der horror davor, von der diensthabenden erzieherin oder vom nachtportier erwischt zu werden, war die krönung dieses emotionalen grauens.
die konsequenz daraus war – da dieser angstzustand eine gewisse zeit andauerte – dass wir in den darauffolgenden nächten nur mehr in begleitung auf die toilette gehen und nur mehr händchenhaltend einschlafen konnten.

der statistik nach wurden die meisten opfer in derrick erschossen; gefolgt von erwürgt und erstochen.

kein mörder konnte oberinspektor stephan derrick was vormachen. er schaute den leuten in die augen und wußte, was sache ist. sein elegantes auftreten und seine distanzierte, coole art machten ihn zur kultfigur und die serie zur erfolgreichsten und meistverkauften deutschen fernsehserie. gemeinsam mit seinem partner inspektor harry klein löste er bis 1998 bei der mordkommission der münchner kriminalpolizei 281 fälle, die alle von einer person, von herbert reinecker, geschrieben wurden.

die serie hat eine bedeutende gemeinsamkeit mit miami vice: die gastrollen sind oft genau so gut besetzt wie die hauptrollen. klaus-maria brandauer, horst buchholz, brigitte horney, curd jürgens, harald juhnke, maria schell; diese liste ließe sich noch lange, lange fortsetzen.

interessant, umberto eco hat ein buch mit dem titel derrick – oder die leidenschaft für das mittelmaß geschrieben, in dem er unter anderem diese frage stellt:  gibt es etwas deutscheres als kommissar derrick?

sehenswert. warum? weil derrick.

the world is yours,

b.

die titelmelodie spielt für sich

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: