blutiger valentinstag

14 Feb

während brave verliebte heute den handel mit dem kauf von blumen oder pralinen oder mit einem restaurantbesuch beglücken werden, habe ich einen vorschlag für all jene, die ihre liebsten mit einem außergewöhnlichen film beeindrucken möchten.
gerade eben weltpremiere bei der berlinale gefeiert und seit heute in den kinos: das finstere tal.

regisseur andreas prochaska war gut gelaunt bei der premiere in wien, bei der fast die gesamte österreichische filmszene anwesend war.
bei seiner dankesrede sagte er: “unbekannterweise möchte ich mich bei der dame bedanken, die während des films neben mir saß, da sie den film richtig durchlebt hat. das ist ja der sinn eines films!” dann erzählte er, wie es überhaupt zu diesem film kam: “ich saß beim frühstück, habe die zeitung aufgeschlagen und dort über dieses buch gelesen. vielen dank an thomas willmann, der den roman geschrieben hat.”

ein western aus österreich und deutschland, kann das gut gehen? ja es kann.

in düsteren bildern wird hier die geschichte des fremden greider erzählt, der ende des 19. jahrhunderts in einem tiroler bergdorf auftaucht und behauptet, fotograf zu sein und fotoaufnahmen vom tal machen zu wollen. versteht sich von selbst. dass die menschen im dorf ihm mit misstrauen begegnen, vor allem der fiese alte brenner, der mitsamt seiner sechs söhne seit eh und je die dorfbewohner tyrannisiert.
greider mietet sich bei einer witwe und deren tochter ein.
der winter ist bereits eingekehrt, als zwei der brenner-söhne auf grausame weise umkommen. alle augen richten sich auf greider. ist er etwa der täter und wenn ja, welchen grund hätte er, diese männer zu töten?

andreas prochaska hat mit diesem film eine mischung aus heimatfilm und western geschaffen, der eine kleine, begrenzte welt in den weiten der alpen zeigt, in der ein mann alleine das gesetz ist.
jetzt könnte man diesen film natürlich mit anderen seines genres vergleichten; angefangen bei john huston, über sergio leone bis quentin tarantino; ähnlichkeiten treten immer wieder auf, aber das finstere tal schafft es, seinen eigenen stempel auf die leinwand zu drücken. denn seine einmaligkeit besteht darin, dass die österreichischen alpen tatsächlich als der wilde westen funktionieren.

hans-michael rehberg spielt den alten brenner, der zwar nicht oft im bild ist, von dem man aber weiß, dass kein weg an ihm vorbei führt. bis der fremde, dargestellt vom briten sam riley auftaucht, um nach gerechtigkeit zu sorgen. für sich und für alle anderen.
gegen ende fällt dieser satz: „die freiheit ist ein geschenk, das sich nicht jeder gerne machen lässt.”

DSC04472kurzes plaudern mit gentleman sam riley

die rollen sind perfekt besetzt. ich wusste gar nicht, dass es hierzulande solche typen gibt. narbengesichter, einäugige, verlebte und dubiose gestalten, die dialekt sprechen. den make-up-artisten sei dank.
auch die kameraführung und die tongestaltung sind bemerkenswert. jeder einzelne charakter wird meisterhaft ins bild gerückt, der ton ist kristallklar zu hören: das atmen, das traben, die sporen an den lederstiefeln, die knarrenden holzböden. gedreht wurde in südtirol, österreich und in bayern.

laut meinem filmlexikon ist der western das älteste aller filmgenres und außerdem das einzige, das in den usa entstand. der zwölfminütige spielfilm der große eisenbahnraub aus dem jahr 1903 gilt als der erste western der filmgeschichte, der mit dem wolf tanzt als der bisher erfolgreichste an den kinokassen.

beim online-zeitung-lesen habe ich mich selbst als fotobomb entdeckt.

finstere talwo bin ich? (c) muss ich noch rausfinden

ich kann mir gut vorstellen, dass das finstere tal viele fans gewinnen wird. nicht nur hier, sondern auch in den usa , in japan und auch sonst wo. weil ein western aus österreich, auch wenn er nicht schräg ist, doch recht schräg klingt.

eiskalte landschaften, karge dialoge, gemeine menschen, stumme mitläufer, schießereien, blut, rache, brutalität und auch liebe.

lässt sich die begleitung nach diesem film verführen, ist sie die richtige fürs leben.

the world is yours,

b.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: