god’s neighbors

18 Oct

schon oft habe ich mich gefragt, ob man extrem religiösen menschen, sofern sie das nicht durch ihr aussehen und durch ihre kleidung ausdrücken, ihre einstellung ansieht.  wie leben sie, wie lieben sie, wie sieht ihr alltag aus und kommen wir mit ihnen überhaupt in berührung.

vor kurzem habe ich den film god’s neighbors des israelischen regisseurs meny yaesh gesehen, der mir einige antworten auf  meine fragen gab.

er handelt von den drei freunden avi, kobi und yaniv, die anhänger einer extremen orthodoxen gruppe sind. neben ihrer arbeit verbringen sie viel zeit in der synagoge und beten, beten, beten. ihre selbst auferlegte mission lautet, für recht und ordnung in ihrem viertel zu sorgen. sie dulden keinerlei unzüchtigen menschen oder handlungen;  jugendliche krawallmacher sind genau so unerwünscht wie araber oder  freizügig gekleidete mädchen. nicht nur das, auch säkulare juden und solche, die den sabbat nicht befolgen, werden bedroht.
als sich avi, der anführer der gruppe, in die religiös liberal eingestellte miri verliebt, gerät er in gewissenskonflikte zwischen seinem glauben, seinen freunden und der liebe…

DSC03738regeln müssen befolgt werden, auch wenn sie von selbsternannten ordnungshütern aufgestellt werden. was diesen film für mich besonders macht, ist, dass er nicht, wie so oft, den arabisch-jüdischen konflikt, sondern mehr die nuancen innerhalb einer religionsgemeinschaft zeigt.

man verzeihe mir meine naivität, aber bis heute kann ich die kombination von religion und gewalt nicht verstehen.  ich komme auf meine oben gestellte frage zurück, nämlich, ob man extremen religiösen gruppen ihre einstellung ansieht. nein, muss nicht sein. denn hier tragen die freunde keine schläfenlocken; sie sind tätowiert, spielen in ihren jogginganzügen fußball und wenn sie nicht arbeiten und nicht beten, trinken sie alkohol, rauchen gras und tanzen zu rapmusik. und wenn sie verärgert sind, packen sie ihre baseballschläger aus.

wie so oft wird vieles in frage gestellt, wenn liebe ins spiel kommt; und dem sonst so harten und gewaltbereiten avi bleibt nichts anderes übrig, als zu gott zu sprechen und ihn um ein zeichen zu bitten, um den richtigen weg zu finden. auch miri macht sich gedanken um die beziehung und trifft eine große entscheidung.

ein beeindruckender, wenn auch harter film, den ich lange nicht vergessen werde.

the world is yours,

b.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: