eine liebesgeschichte

5 Aug

wir genießen die herrschenden temperaturen.

wir würden uns auch gar nicht trauen, uns zu beklagen, weil wir vergangenen winter so über die kapriolen des wetters  gejammert haben, dass unser guthaben diesbezüglich ausgeschöpft ist. ich hörte oft die vorwarnung: wehe wenn sich irgendwer im sommer über die hitze beschwert…

also genießen wir die herrschenden temperaturen.

doch gibt es menschen und berufsgruppen, die die berechtigung zum jammern haben: zum beispiel die indoor-kinobetreiber. denn, egal, wie fest man sich vorgenommen hat, ins kino zu gehen, man bleibt jedes mal woanders hängen und dann ist der film weg.

für den film the broken circle zahlt es sich aber allemal aus, diese woche ins kino zu gehen.

die geschichte: sie ist tätowiererin, er banjospieler, sie singen in einer bluegrass-band. es ist liebe auf den ersten blick. leidenschaft ohne ende. landleben, freiheit, rock ‘n’roll.  sie ist realistin, er ein romantischer träumer. sie ist religiös, er will nichts von gott wissen. man könnte denken, dass solche gegensätze nicht zusammenpassen, doch haben sie das gefunden, was nicht vielen vergönnt ist: die liebe ihres lebens.
als ihre tochter maybelle geboren wird, ist ihr glück am höhepunkt. doch als das kind erkrankt, zerbricht die famile in tausend stücke.

blick

the broken circle ist schön, heftig, traurig, erotisch und alles andere als leichte kost. man durchlebt alle möglichen emotionen, die in einem schlummern.  der film hat bei mir tagelang nachgewirkt und ich musste öfters über gott und den glauben nachdenken. die liebe zwischen den zwei hat mich an die liebe zwischen barbra streisand und kris kristofferson in a star is born erinnert. auch sie hatten eine sehr innige liebe, und man wusste, das kann nicht gut gehen.

die hauptdarsteller spielen so gut, dass ich denke, dass sie dieses schauspiel nicht so bald übertreffen werden können. auch die musik spielt eine große rolle: die tiefgründigen songtexte und die bühneauftritte machen den film erst zu dem, was er ist. trotz der traurigen geschichte fühlt man sich nach dem film nicht niedergeschlagen, was ein für mich wichtiges kriterium erfüllt.

der film basiert auf das gleichnamige theaterstück, das hauptdarsteller johan heldenbergh mitgeschrieben hat. mindestens so sehenswert wie der film selbst ist auch der trailer.

für mich hat es sich mehr als ausgezahlt, diesen film zu sehen.

the world is yours!

b.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: