for the daddys

30 May

noch ein paar mal schlafen, dann ist vatertag.

vor circa 100 jahren wurde in den usa dieser ehrentag für väter eingeführt. seit den 50-er jahren wird er auch bei uns gefeiert. noch wird dieser tag nicht so wichtig genommen wie muttertag, dennoch bescherte er laut wikipedia dem handel vor vier jahren 108 mio. euro umsatz. somit feiert zumindest der handel diesen tag ordentlich.

wenn man seinen vater besuchen und ein kleines geschenk dabei haben möchte – hierüber könnte er sich freuen: mr. hobbs macht ferien mit james stewart und maureen o’hara aus dem jahre 1962, mit allerfeinster musik von henry mancini.

hobbs1
stewart plant einen ruhigen, romantischen urlaub mit seiner frau, die wiederum die ganze familie samt teenagersohn, töchtern, schwiegersöhnen und enkelkindern zusammentrommelt. gemeinsam fährt man an die küste. das gemietete strandhaus ist eine bruchbude. und keine ruhe für den vater weit und breit…

stewart sagt verzweifelt: “irgendwann mal ist der punkt erreicht, wo ein mann nicht mehr die kraft hat, all das auszubügeln, was seine lieben kinderchen angerichtet haben”. ein gestresster vater in zeiten, in denen man mit diesem wort noch nicht viel anfangen konnte. beim schauen habe ich mir einige male die frage gestellt, ob das jungsein oder das elternsein schwieriger ist, die antwort darauf hatte ich ziemlich bald: das elternsein- das jungsein war gar nicht so schwer! du bist nur für dich selbst verantwortlich, aber eigentlich sind noch deine eltern für dich verantwortlich, was einen nervt aber im nachhinein betrachtet, war es doch praktisch und bequem.

stewart ist die idealbesetzung, da er, wie auch hier, oft den netten mann von nebenan spielt. was aber nicht bedeutet, dass seine rollen nicht vielschichtig waren. er spielte außer in familienfilmen in western, screwball-comedys, dramen und drehte vier filme mit hitchcock, in denen er auch eine schizophrene seite zeigen konnte. auch spielte er in hitchocks erstem farbfilm, coctail für eine leiche, 1948. er studierte architektur und wurde schauspieler, ohne je eine schauspielschule besucht zu haben. seit den 1950-ern trug er in seinen filmen ein toupet und in all seinen westernfilmen den selben hut. in den 1930-ern teilte er sich eine wohnung mit seinem besten freund henry fonda.

er wurde vom american film institute auf platz drei der größten männlichen hollywood-legenden gewählt, zwei seiner filme befinden sich unter den top fünf der “most inspiring movies of all time”, ebenfalls vom american film institute gewählt.

köstlich, einfach nur köstlich. und charmant. und stellenweise so wahr! zum lachen und grübeln, zum erinnern und fragen stellen. ideal für einen sonntagnachmittag mit der familie bei kaffee und kuchen.

the world is yours!

b.

väter haben’s schwer

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: