searching for sugar man

21 Apr

16.45 uhr, burgkino. ein date mit meinem sohn. er hat keine ahnung, was wir uns ansehen werden, und das ist gut so, denn man weiß besser keine details über diesen film und lässt sich in die geschichte fallen.

cropped-git.jpgsearching for sugar man erzählt die geschichte des mexikanisch-amerikanischen songwriters sixto rodriguez, dessen zwei in den 70ern produzierten alben in den usa nicht weiter auffielen und der schnell wieder in vergessenheit geriet. in australien, aber vor allem aber in südafrika hatte er eine große fangemeinde. rodriguez wusste nichts von seinem dortigen ruhm.

stimmte es, dass er sich nach einem konzert auf der bühne vor dem publikum das leben nahm? warum war er gerade in südafrika so bekannt? zwei seiner fans machten sich auf die suche nach der wahrheit…

der schwedische regisseur malik bendjelloul, jahrgang 1977, hörte rodriguez‘ musik das erste mal, als er in südafrika war. zuerst wollte er einen kurzen beitrag für das schwedische fernsehen drehen, dann aber wurde das projekt immer größer und er beschloss, die geschichte aus der perspektive der südafrikanischen fans zu erzählen.

sixto rodriguez – seinen vornamen erhielt er, weil er als sechstes kind seiner eltern geboren wurde – stammt aus einfachsten verhältnissen. jahrzehnte lang arbeitete am bau und machte die schlimmste drecksarbeit, die niemand sonst machen wollte. nebenbei studierte er philosophie. er verabsäumte nicht, seinen töchtern viel über kunst beizubringen. er bewarb sich sogar zwei mal erfolglos um den posten des bürgermeisters von detroit. und ab und zu spielte er gitarre.

die letzten 15 minuten des films habe ich durchgehend geweint, weil ich mich so in dieses märchen, in diese musik reingesteigert habe. schluchzend habe ich meinen sohn gefragt, wie er den film fand. er sagte: ein wahnsinnsfilm! das ende ist unglaublich!

wäre dieser film ein spielfilm und hätte ein drehbuchautor diese geschichte erfunden, würde man sagen: zu unrealistisch.

es gäbe noch so viel darüber zu sagen, aber das werde ich nicht tun. außer: wer diesen film nicht gesehen hat, hat etwas großes versäumt.

the world is yours!

b.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: