the music never stopped

11 Mar

der zufall wollte es so, dass ich mir in letzter zeit mehrere filme über väter und söhne angesehen habe.  dieser hier war besonders schön.

cropped-platte1.jpg

1986 erhalten henry und seine frau einen anruf: ihr sohn gabriel, den sie seit einem streit vor 20 jahren nicht mehr gesehen haben, liegt mit einem gehirntumor verwirrt im krankenhaus. gabriels erinnerungsvermögen ist beschädigt, er erinnert sich nur mehr an die zeit bis 1970, alles neue vergisst er gleich wieder. eine musiktherapeutin stellt fest, dass gabriel regelrecht erwacht, wenn er musik aus seiner jugendzeit hört. steppenwolf, rolling stones, bob dylan… vor allem aber bei der musik von the grateful dead blüht gabriel richtig auf.
für henry eine gute chance, seinem sohn durch diese musik wieder näher zu kommen.

die hauptfigur im film ist der vater. 20 jahre lang von schuldgefühlen geplagt, kann er nun in die gefühlswelt seines hippie-sohnes eintauchen und ihn neu kennen lernen. er beginnt sogar zu verstehen, warum gabriel damals gegangen ist..

es gibt eine sehr schöne szene.  bei einem radiosender werden zwei karten für das ausverkaufte grateful-dead-konzert verlost- wenn man diese frage richtig beantwortet:

„welcher greateful-dead-song aus dem jahre 1970 wurde im radio verboten, weil darin das wort „damn“ vorkam?“ der vater kann diese frage beantworten, denn er weiss nun alles über die band.

eine sehr schöne geschichte mit exzellenten darstellern und guter musik. ich werde ihn mir bestimmt wieder ansehen.

the world is yours!

b.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: