dies und jenes über die oscars…

24 Feb

heute nacht werden die oscars vergeben.

der ideale zeitpunkt, um all meine notizen zusammenzusuchen und zusammenzufassen:

emil jannings (1884-1950) war ein deutscher schauspieler, der 1929 den ersten oscar bekam und ist gleichzeitig auch der einzige deutsche bisher, der in der kategorie bester hauptdarsteller  ausgezeichnet wurde. anfangs bekamen schauspieler/innen den oscar gleich für mehrere filme, somit bekam er ihn für „der weg allen fleisches“ (1927) und für „der letzte befehl“ (1928).

janet gaynor (1906-1984) bekam 1929 als erste schauspielerin den oscar in der kategorie beste schauspielerin  für das glück in der mansarde“(1927), „sonnenaufgang“ (1927)und „engel der straße“ (1928).

die auszeichnung wurde am 12. februar 1929 vom damaligen präsidenten der MGM studios, louis b. mayer  ins leben gerufen.

bob hope hostete den oscar-abend ganze 19 mal.

mein favorit unter den bisherigen oscar-moderatoren ist und bleibt billy crystal (neun mal)  – ohne botox im gesicht hat er mir allerdings besser gefallen. aber sein humor war sowieso schon immer sexier als sein gesicht.

die dankesrede bei der verleihung nennt sich „acceptance speech“.

dass die frischgekürten preisträger/innen heutzutage nicht mehr endlos auf der bühne quatschen können, haben sie der schauspielerin greer garson zu verdanken, die bis heute den rekord für die längste dankesrede in der geschichte der oscars hält. ganze sieben minuten brauchte sie, um sich für ihren oscar als beste hauptdarstellerin („mrs. miniver“, 1942) zu bedanken.
die kürzesten reden? alfred hitchcock und william holden begnügten sich mit einem simplen „thank you“.

kathryn bigelow ist die erste frau, die einen oscar in der kategorie beste regie entgegen nehmen konnte. ihr film  “the hurt locker” mit dem genialen jeremy renner bekam weitere 5 oscars.

die zwei filme mit den meisten nominierungen – jeweils 14 – sind: der must-see-film “alles über eva” (joseph l. mankiewicz, 1951)und “titanic” (j. cameron, 1997). schließlich bekam “alles über eva” sechs oscars, “titanic” (1997) ganze elf stück. „ben hur“ (1959) und „herr der ringe – die rückkehr des königs (2003) bekamen seinerzeit ebenfalls elf statuetten. nicht schlecht.

übrigens ist “herr der ringe – die rückkehr des königs″ der einzige film, der in allen nominierten kategorien einen oscar bekam. er ist auch der erste film aus dem bereich science-fiction/fantasy, der den oscar in der kategorie „bester film“ erhielt.

der film „es geschah in einer nacht“ (frank capra, 1934) ist der erste film, der den oscar in den fünf wichtigsten kategorien – bester film, beste regie, bestes drehbuch, beste/r hauptdarsteller/in – erhalten hat.  danach ist das nur mehr den filmen „einer flog über das kuckucksnest“ und „das schweigen der lämmer“ gelungen.

endstation sehnsucht“ (elia kazan, 1951) bekam als erster film drei schauspiel-oscars in den kategorien beste hauptdarstellerin, beste nebendarstellerin, bester nebendarsteller (karl malden!).

tatum o’neal bekam den oscar für die beste nebenrolle in “paper moon” und ist bis heute die  jüngste oscar-gewinnerin aller zeiten in dieser kategorie.

die jüngste nominierte in der kategorie “beste hauptdarstellerin” in der geschichte der oscars ist die neunjährige quvenzhané wallis für ihre darstellung in “beasts of the southern wild” (benth zeitlin, 2012). mal sehen, ob sie den oscar gewinnen wird. ich habe mich bei diesem film ziemlich gelangweilt, zuerst habe ich meinen sohn dazu überredet, ihn mit mir gemeinsam anzusehen, dann bin ich eingeschlafen…

adrian brody bekam mit 29 jahren für „der pianist“ den hauptdarsteller-oscar und ist damit der jüngste schauspieler, der den preis in dieser kategorie erhielt. by the way: er ist auch der einzige US-amerikanische schauspieler, der den französischen filmpreis „césar“ erhielt.

so, welcher mensch hat bisher die meisten oscars abgestaubt? das war walt disney. unglaubliche 26 auszeichnungen wurden ihm verliehen, einige davon posthum. witzig: für den film “schneewittchen und die sieben zwerge” bekam er neben dem “normalen” oscar zusätzlich noch sieben mini-oscars drauf.

der komponist john williams wurde bislang fünf mal mit dem oscar ausgezeichnet, mit insgesamt 48 nominierungen hält er den rekord mit den meisten oscar-nominierungen. unglaublich.

sidney poitier gewann als erster afroamerikanischer schauspieler den hauptrollen-oscar für „lilien auf dem felde“ (ralph nelson, 1963) und halle berry als erste afroamerikanische schauspielerin für „monster’s ball“ (marc forster, 2001).

auch “pech-filme” gibt es: der film „am wendepunkt“ (herbert ross, 1977) bekam elf oscar-nominierungen, ohne einen einzigen zu gewinnen. damit ist er neben „die farbe lila“ (s. spielberg, 1985) der film mit den meisten nominierungen ohne gewinn.

zwei schauspieler gewannen den oscar für die gleiche rolle – ich sage nur: don vito.

acht mal nominiert und acht mal leer ausgegangen ist peter o’toole. 2003 ehrenoscar für sein lebenswerk. zuerst abgelehnt, dann akzeptiert.

unglaublich aber wahr – regisseure, die nie einen oscar gewannen: sergio leone, sidney lumet, ridley scott, robert altman.

in der kategorie bester fremdsprachiger film bekam italien am häufigsten den oscar – stolze zehn stück. am häufigsten war frankreich nominiert – genau 36 mal.

kommen wir zu den österreichischen oscar-preisträgern: bis auf maximilian schell, stefan ruzowitzky und christoph waltz sind die restlichen herren alle miteinander in die USA emigrierte filmschaffende.

die nacht ist noch jung, mal sehen, ob österreich noch weitere oscars bekommt….

the world is yours!

b.

ps: hier einer meiner heroes am klavier – grammy statt oscar (1968):

habe ich fehlerhafte informationen verbreitet? bitte melden!

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: